Bahneröffnung 2014

LAC startet in Leichtathletik Saison

Robert Meyer vom LAC Degerloch erreichte in der Altersklasse der Jugendlichen unter 18 den dritten Platz über die 1500m Strecke. Er verbesserte seine Bestzeit um 3 Sekunden und kam nach 4:33,47 Minuten ins Ziel. Klaus Ziller erreichte den 8. Platz bei den Männern in 5:44,07 Minuten. Thomas Espig wurde bei 2. beim Kugelstoßen mit 10,31m. Bernd Schreiner kam mit 9,88m auf den 4. Platz. Beim Diskus wurde Espig 5. mit 27,90m und Schreiner belegte den 7. Platz (25,46m). Bei den weiblichen Teilnehmern kam Ann-Kathrin Dreher über die 200m mit 30,5 sek auf Rang 8. Annette Gehweiler-Bleicher konnte bei den Wurfdisziplinen die Kugel auf 7,19m (3.Platz) stossen und den Diskus 21,80m werfen (4. Platz).

Baden-Württembergische Senioren Hallenmeisterschaft

Bei der BW-Hallenmeisterschaft am 25. Januar 2014 in Sindelfingen konnte Thomas Espig (M45) einen sehr guten 5. Platz im Kugelstoßen belegen. Er erreichte 10,67m im letzten der 4 möglichen Versuche. Bernd Schreiner kratzte an der 10 Meter Marke und landete mit 9,91m auf dem 8. Platz.

Klaus Ziller wurde mit einer Zeit von 2:42,01 min ebenfalls 8. in der Altersklasse M55 über die Strecke von 800m.

3-Königslauf

 

100 Läufer: Punktlandung beim 4. 3 Königslauf in Degerloch

Der LAC hatte als Neujahrswunsch 100 Teilnehmer angekündigt und das Jahr 2014 mit der ersten Veranstaltung positiv gestartet. Nachdem der Gemeinderat die Sanierung der Tartanbahn genehmigt hat, war dies die letzte Veranstaltung auf der Bahn in altem Zustand. Die Veranstaltung, die bei den Teilnehmern als sehr familiär gepriesen wird, etablierte sich nun als fester Termin im Volkslaufkalender vieler Teilnehmer. Nichts geändert hat sich auch bei der weiblichen Gewinnerin, die wie im Vorjahr die Konkurrenz im Griff gehabt hat. Kathrin Ochs von der LG Filder siegte in 20:11 min. vor der Zweitplatzierten Jaqueline Müller 21:27 min. und der Dritten Franziska Harsch 22:21 min.. Sieger bei den Männern wurde Stefan Braun von der LG Filder in 17:01 min. Den Zweiten Platz konnte Daniel Noll in 17:17 min. vor Richard Horn in 17:28 min. erreichen.